Kategorien
Reisen

Kuala Lumpur International Airport

Kuala Lumpur International Airport

Mein erster Langstreckenflug hat sich exakt so angefühlt wie gedacht…. lang.

Ich saß mittig in einer Reihe von neun Sitzplätzen, hatte aber das Glück, dass der Platz zu meiner Linken frei geblieben ist. Wenn ich also nicht grade das wirklich überraschend großzügige Entertainmentpaket genossen oder das Essen zu mir genommen habe (von Genuss war hier weniger die Rede), habe ich versucht, auf den beiden Plätzen eine Art Schlafposition einzunehmen.

Das führte zu 20 minütigen “Power”- Naps und jeder Menge Rücken 😀

Wahrscheinlich hätte ich meinen Sitzplatz mehr genießen können, wenn ich nicht zuvor an den Business-Class Plätzen vorbeigekommen wäre, wo ein britischer Geschäftsmann sein überlegenes 1. Klasse lächeln präsentierte.

Egal. Früher musste man Monate lang die Welt umsegeln und kam Wohl möglich von Skorbut zerfressen an seinem Ziel an. Da hab ich es doch eigentlich ganz gut. Auch ohne Fußmassage und Austernbuffet.

In Malaysia angekommen klatschten mir die 30°C und gefühlte 110% Luftfeuchtigkeit ordentlich vor den Schädel.

Ich war bisher nur auf einer Handvoll Flughäfen aber der Kuala Lumpur International ist sicher einer der schönsten und außergewöhnlichsten davon. Als wir den malaysischen Urwald überflogen, habe ich mir gewünscht, etwas davon aus der Nähe betrachten zu können. Und mein Wunsch wurde erhört:

Das “no Smoking” – Schild killt natürlich etwas Dschungel-Atmosphäre. Trotzdem war es cool, nach einer elfstündigen Sitzung in einem A380 dieses Indoor-Habitat samt Wasserfall genießen zu dürfen.

Um das Erlebnis zu vervollständigen, habe ich mir noch traditionelles malaysisches Seafood-Curry mit Reis reingezogen. Herrlich.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner